performing crime – Archiv des Verbrechens



Das Projekt setzt die Forschungen zum Thema “Kriminalität & Gesellschaft” fort, die lunatiks produktion mit den Inszenierungen “Die Polizey” am Nationaltheater Mannheim (2005) und “sprengpunkte.” am Staatstheater Stuttgart begonnen hat. In Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Bremen und lokalen Institutionen, Künstlern, Wissenschaftlern und Initiativen werden Kriminalfälle aus Bremen untersucht.

In einer künstlerischen Auseinandersetzung soll die Frage gestellt werden, was uns Verbrechen über den Zustand unserer Gesellschaft mitteilen können und wie wir sie als Text “lesbar” machen können. In einer großen Installation führt das Projekt Menschen aus den unterschiedlichsten Disziplinen und Milieus zusammen, um sich auf möglichst vielfältige Weise dem Phänomen “Kriminalität” zu nähern und darüber in einen Dialog zu kommen.

Künstlerische Leitung Tobias Rausch / Kerstin Grübmeyer Raumkonzeption Katja Reetz In Koproduktion mit dem Zentrum für Performance Studies der Universität Bremen / Theater der Versammlung (Leitung: Jörg Holkenbrink) dem Jungen Theater Bremen sowie der Hochschule für Künste Bremen (Leitung: Prof. Katharina Hinsberg / Prof. Dorothea Mink / Prof. Andrea Sick) Kooperationspartner Kriminalpolizei Bremen / BBK / steptext dance project / Quartier e.V. / Bremische Straffälligenbetreuung e.V. / Haftvermeidung Comeback / Radio Schwankungen / literaturkontor Bremen / Eggestorf-Stiftung für Seniorenarbeit / Sportsfreunde der Sperrtechnik / ChaosComputerClub Bremen / GE-BE-IN Bestattungen Ausgezeichnet mit dem Bremer Autoren- und Produzentenpreis 2007 Gefördert durch den Fonds Soziokultur und die Waldemar-Koch-Stiftung Mit freundlicher Unterstützung der GBI Bremen und ZOOM Unter der Schirmherrschaft des Senators für Inneres und Sport Ullrich Mäurer

Vergangene Termine

13. Jul 200818:00 Uhrperforming crime - Archiv des VerbrechensArchiv des Verbrechens Bremen
12. Jul 200818:00 Uhrperforming crime - Archiv des VerbrechensArchiv des Verbrechens Bremen
11. Jul 200818:00 Uhrperforming crime - Archiv des VerbrechensArchiv des Verbrechens Bremen
10. Jul 200818:00 Uhrperforming crime - Archiv des VerbrechensArchiv des Verbrechens Bremen